. . .

02.12.17

schnee

  

unter der woche ist an fotografieren nicht zu denken. morgens, wenn ich das haus verlasse ist es noch dämmrig und abends, wenn ich nach hause komme ist es stockdunkel.
heute morgen hat es mich aber magisch aus der warmen stube gezogen, schnee, ziemlicher frost und ein sensationelles morgenrot. das war eine magische Stimmung, wenngleich mein fotoapparat bei solchen lichtverhältnissen leicht schlapp macht.
 


und dann kam doch tatsächlich die sonne zum vorschein und liess den schnee funkeln. hier einige impressionen aus dem verschneiten garten.








die engländer sagen ja, ein garten braucht 'knochen', also eine feste struktur. die ist am besten im winter zu erkennen, wenn ein garten auch ohne blumen und blüten sehenswert ist.







in meinem garten gibt es leider an einigen stellen erst gräten. meine blutbuchenhecke, die einmal den unschönen zaun verdecken und die landschaft optisch in meinen garten mit einbeziehen soll, musste ich zum grossen teil schon zweimal nachpflanzen. es hatten die wühlmäuse im grossen stil zugeschlagen. und die in diesem frühjahr gesetzten ersatzpflanzen wollten nicht so recht. ich weis nicht, ob die hecke sich womöglich nicht so recht mit dem walnussbaum verträgt?


ich hoffe also auf einen gesunden austrieb im nächsten frühjahr.



Kommentare:

  1. Schnee mit Sonne - eine wunderschöne Kombination! Liebe Grüsse, riitta

    AntwortenLöschen
  2. Das sind wunderschöne Bilder, vor allem die mit dem Sonnenaufgang. Ich finde schon, dass Struktur in Deinem Garten erkennbar ist.
    Ob sich die Blutbuchen vielleicht nicht mit dem Walnussbaum verträgt, kann ich Dir leider nicht beantworten. Vielleicht hat die Hecke zu wenig Sonne durch den Baum und braucht länger zum wachsen?
    Hab einen schönen ersten Advent!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. hallo riitta,
    ja, schnee mit sonne ist wunderbar, war allerdings nur von kurzer dauer, jetzt schneit es schon wieder.

    hallo Stephanie,
    hoffentlich hast du recht mit deiner Vermutung, dass die hecke, da doch ziemlich schattiger standort, einfach langsamer wächst.

    euch auch einen geruhsamen 1. advent

    gruss hanna

    AntwortenLöschen
  4. wow
    der Himmel ist ja klasse..
    wunderschöne Bilder hast du eingefangen
    das hat sich also doch gelohnt ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  5. hallo rosi,

    ja, im nachhinein war das schon fast 'einmalig', insbesondere, weil es ja jetzt zu weihnachten hin grün und matschewetter ist.
    die besinnliche Feiertage

    gruss hanna

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön in euerm Garten und ich drücke die Daumen, dass die Hecke sich gut anwächst und gedeiht.
    Mein Lieblingsfoto ist aber der Dachrinnen Auslauf.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. hallo pia,
    ja, den wasserspeienden drachen finde ich auch absolut lustig, ich hoffe nur, dass die clematis sich noch etwas mehr
    um das regenrohr ausweitet.

    gruss hanna

    AntwortenLöschen
  8. Dein Garten hat ein solides "Knochen"-Gerüst.
    Meines Wissens brauchen Blutbuchen lange bis sie richtig loslegen, aber dann!
    winterliche Grüße
    Margot

    AntwortenLöschen
  9. hallo judika,
    na dann mal deine worte in den ohren meiner blutbuchen.
    danke für den zuspruch, manchmal kann man den gebrauchen.
    gruss hanna

    AntwortenLöschen
  10. Das ist Winter!
    Wunderschöne Fotos! Da hat es sich wirklich gelohnt auch mal frühmorgens draußen zu frieren!
    Die Sonnenaufgänge finde ich wumderbar!

    Liebe Grüße, Joana

    AntwortenLöschen
  11. danke für das kompliment.

    gruss hanna

    AntwortenLöschen

kommentare sind für den blogger wie das salz in der suppe.
da uns miniblogger die EU das leben schwer macht, hier nochmals der hinweis.
wenn du hier kommentierst, werden die von dir eingegebenen formulardaten, deine IP-adresse etc. an Google-Server übermittelt.
beim hinterlassen eines kommentars akzeptierst du dies.