. . .

27.01.18

frühlingswehen


eine milchig sanfte sonne taucht den garten heute morgen in ein wundervolles licht.


anlass für einen gartenrundgang um zu sehen, was sich in den letzten tagen so getan hat. die schneeglöckchen sind am aufblühen, leider wollen sie sich nicht so verbreiten, wie ich es gerne hätte. ich werde im herbst dann doch noch etwas mit zwiebeln zulegen müssen.


meine christrose ist endlich am blühen, ein spätzünder, dafür hat sie aber viele blüten angesetzt.




und zu meinem erstaunen sitzt die lenzrose auch schon in den Startlöchern, zumindest die purpurfarbene. ich schneide die alten blätter erst im frühjahr herunter, weil sie im winter doch erheblichen frostschutz bieten, deshalb sieht die staude im moment noch so besonders schön aus.


und auch meine strauchpfingstrose hat schon erstaunlich grosse triebe, hoffentlich ist sie nicht zu vorwitzig.



sehen die triebe nicht wundervoll aus?
na und meine katze hat auch nachwuchs bekommen. da ich leider nicht genug geld für das original habe, muss ich mich mit kleinen copien begnügen, ich hoffe, die schar wird noch etwas grösser, ich bin auf der pirsch.


hier verlinkt zu gartenwonne

Kommentare:

  1. Wie schön es bei Dir ausschaut, wenn sich morgens die Sonne durchsetzt! Meine Lenzrose ist noch lange nicht so weit, auch meine Strauchpfingstrose zeigt keinerlei Leben- letztere habe ich im Herbst umgesetzt und bange noch, ob sie es überlebt.
    Sehr schöne Bilder!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. hallo steffi,
    mit den strauchpfingstrosen habe ich auch nicht so die rechte erfahrung, die 'normalen' pfingstrosen wollen ja nicht so gerne umgepflanzt werden, vielleicht braucht die strauchpfingstrose auch etwas zeit nach dem umsetzen.

    gruss hanna

    AntwortenLöschen
  3. Auch bei mir im Garten treiben die Frühblüher ihre Köpfe aus der Erde, dass ich das Tannenreisig entfernen musste. Hoffentlich bekommen sie keine kalte Ohren mehr.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. hallo pia,

    ich befürchte ja auch, dass der winter noch nicht vorbei ist, hoffentlich gibt es dieses jahr nicht so ein desaster wie im letzten.

    gruss hanna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Hanna,
    schöne Aufnahmen, auf denen die Sonne endlich mal wieder zu sehen ist. Von ihr haben wir dieses Jahr viel zu wenig bekommen.Ich überrascht, dass die Strauchpfingstrose schon solch große Knospen hat!
    Danke für das Verlinken.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  6. hallo loretta,
    ich befürchte ja auch, dass der 'frühstart' meiner strauchpfingstrose nicht zeitgemäss ist.
    vielleicht irgend ein gendefekt? im letzten jahr hatte sie dann auch einen wachstumstock (was aber auch durch
    den kälteeinbruch im april zusammenhängen könnte) und die 2 (ersten) angesetzten blüten wurden nicht richtig ausgebildet. jetzt bin ich gespannt, wie es dieses jahr weitergeht.

    gruss hanna

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Hanna,
    wie schön dein Garten in dem milden Licht ausschaut. Nach so ein wenig Sonne sehne ich mich hier, immer nur grau. Aber deine Bilder machen Hoffnung, es gibt sie noch die Sonne und sie lockt auch schon die ersten Blüten aus der erde.
    Herzliche Grüße Theresa

    AntwortenLöschen
  8. hallo theresa,
    die sonne hatte nur ein kurzes zwischenspiel, am sonntag war es schon wieder grau und pieselwetter.
    man sehnt sich so nach der sonne.

    gruss hanna

    AntwortenLöschen

kommentare sind für den blogger wie das salz in der suppe.
da uns miniblogger die EU das leben schwer macht, hier nochmals der hinweis.
wenn du hier kommentierst, werden die von dir eingegebenen formulardaten, deine IP-adresse etc. an Google-Server übermittelt.
beim hinterlassen eines kommentars akzeptierst du dies.