. . .

11.05.18

gartenrundgang im mai


eines der highlights im gartenjahr ist zweifelsohne die blüte des blauregens, in diesem jahr besonders üppig, wohl als entschädigung für den totalausfall im letzten jahr. 



und auch den duft finde ich dieses jahr viel intensiver, schon morgens, wenn ich ins freie trete, umfängt mich dieser. normalerweise kenne ich nur, dass die glyzine in den abendstunden ihren wunderbaren, herben duft verströmt.


wende ich mich nach rechts, sehe ich clematis montana in voller pracht.





und so präsentiert sich mein sitzplatz von der unteren gartenetage.





auf der unteren pflanzenrabatte stehen schon die pfingstrosen in den startlöchern und die rosen am wintergartensockel haben schon knospen gebildet.




über einen schwenk zum schattenbeet geht's es gleich weiter mit der strassenansicht.




mein wilder wein will nicht mehr so recht, er hat zwar ausgetrieben aber stagniert im wuchs. ich befürchte, dass er - ebenso wie der wilde wein an der ostfassade vor zwei jahren - abstirbt. ein jammer und ich weis auch nicht, wie ich ihm helfen könnte, gut gewässerte habe ich ihn schon.



dafür ist endlich mein plätzchen vor der scheune fertiggestellt.






und mein sogenannter cottagegarten wartet nur noch auf die pflanzung der nicht frostharten gemüse, die ich erst mitte mai ins freie bringen kann.



die ersten sämlinge sind allerdings schon gut aufgelaufen, es fehlt hier einfach am regen.


so, dass war's. demnächst mehr von der obst- und gemüsezucht.


wie immer verlinkt mit gartenwonne



















Kommentare:

  1. Dein Blauregen ist zauberhaft und die Bilder wunderschön. Schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  2. Die Glyzinie vom Nachbarn duftet bis zu mir herüber, herrlich. Er hat zwei aber nur eine blüht.
    Wunderbar sieht es bei euch rund ums Haus aus, da hält man sich gerne draussen auf. Aber ein Regen wäre auch bei uns dringend nötig.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Dein Garten gefällt mir gut, der Blauregen und die Clematis blühen wunderschön, beide eine richtige Pracht.
    Unser Blauregen hat letztes Jahr auch alle Blüten verloren, das war echt schade.
    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Der Blauregen! Ich hätte auch gern einen, weiß aber nicht so recht, woran ich ihn stellen kann, damit er auch etwas zum Klettern hat. Woran "bewegt" sich denn euer Blauren fort? Es sieht ganz so aus, als würde er in der Luft schweben. ;)
    LG Jane

    AntwortenLöschen
  5. lieber Wolfgang,
    ihr seid ob des milden klimas ja immer mindestens eine woche vor meinen pflanzen da und könnt hier rufen.
    das gilt sowohl für blauregen wie clematis, aber ich erfreue mich an euren bildern bis ihr dann die realität nachzieht.
    gruss hanna




    AntwortenLöschen
  6. hallo jane,
    der blauregen ist an stahlseilen gezogen, deshalb sieht man so gut wie nix.
    ich muss ihn gegen seine 'wuchsrichtung nach oben' nach 'unten' ziehen, da er 'verkehrt' sitzt. ich habe mir zu spät überlegt, dass er eigentlich als sonnenschutz über dem sitzplatz das richtige wäre und da war er schon zu gross, um ihn noch zu verpflanzen.
    aber mit geduld und spucke...
    gruss hanna

    AntwortenLöschen
  7. (Der Antworten-Button funktioniert bei mir gar nicht...)
    Vielen Dank für deine rasche Antwort! Da werde ich die Sache mal mit dem Hausherren besprechen, vielleicht findet er auf Anhieb einen geeigneten Platz für den schönen Blauregen.
    LG
    Jane

    AntwortenLöschen
  8. hallo jane,
    der antwortbutton funktioniert generell nicht, liegt wohl an dem gadget, das ich verwendet habe und soviel von programmierung verstehe ich nicht, um es in gang zu setzen.
    viel spass beim setzen des blauregens. noch ein tipp: die stahlseile unbedingt mit spannschlössern versehen, damit man diese, je nach gewicht des wachsenden blauregens neu spannen kann.

    gruss hanna

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab grade das Impressum gelesen und musste garnz arg lachen darüber wie klein diese Welt ist. Hier liest und schreibt jetzt grade Frau Becker aus dem mainzer Caremo-Büro - ganz privat. Habe Sie /Dich über Ghislanas Naturdonnerstag zufällig gefunden und die herrliche Holzbiene. Fröhliche Grüße vom Rhein in die Rhön!

    AntwortenLöschen

kommentare sind für den blogger wie das salz in der suppe.
da uns miniblogger die EU das leben schwer macht, hier nochmals der hinweis.
wenn du hier kommentierst, werden die von dir eingegebenen formulardaten, deine IP-adresse etc. an Google-Server übermittelt.
beim hinterlassen eines kommentars akzeptierst du dies.