. . .

17.06.18

hosta - stille schönheiten


im moment muss man im garten die schönheiten im verborgenen suchen. die rosen sind überwiegend verblüht und und der vagabundierende baldrian hat seine zeit.


ich liebe funkien, im wesentlichen wegen ihrer wunderschönen blätter, aber wenn sie blühen, ist es doch einen hingucker wert. insbesondere, weil die blüte in eine 'blüharme' zeit fällt. zumindest in meinem garten habe ich es noch nicht geschafft dieses sommerloch wirklich prägnant auszugleichen.


deshalb sind es die unspektakulären blüher, die diese zeit überbrücken. aber die nächste 'sensation' steht schon in warteposition.











auch zu sehen bei gartenwonne

Kommentare:

  1. Ich mag die Hostas auch sehr gerne aber in meinem Garten fühlen sie sich gar nicht wohl, schade.
    Schöne grün-töne in deinem Garten.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. oh jaa..
    ich habe auch meine Liebe zu den Hostas entdeckt ..
    sehr schöne Bilder hast du gemacht

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. hallo pia,
    ja, manchmal wollen pflanzen, die man eigentlich liebt, im eigenen garten einfach nicht so recht.
    bei mir sind es die hortensien, die ich einfach nicht am leben erhalten kann, trotz vielfacher versuche.

    und rosi, danke für die 'blumen', lob ermunter immer.
    gruss hanna

    AntwortenLöschen
  4. ich habe meine Hortensie im Topf
    dieses Jahr blüht sie wieder sehr schön
    voriges Jahr wollte sie nicht so
    aber sie steht auch jetzt schattiger
    im Winter kommt sie eingemummelt auf den Kellertreppenabsatz
    2 Winter hat sie schon überlebt ;)
    LG
    Rosi

    AntwortenLöschen

kommentare sind für den blogger wie das salz in der suppe.
da uns miniblogger die EU das leben schwer macht, hier nochmals der hinweis.
wenn du hier kommentierst, werden die von dir eingegebenen formulardaten, deine IP-adresse etc. an Google-Server übermittelt.
beim hinterlassen eines kommentars akzeptierst du dies.